Tirol: Hohe Berge und nette Menschen

Wenn der Name Tirol fällt, dann muss man zuerst an die hohen Berge denken. Aber dieses Bundesland im Westen Österreichs hat noch viel mehr zu bieten! In den Tälern befinden sich auch große Städte wie die Landeshauptstadt Innsbruck. Dort kannst du zum Beispiel nach Lust und Laune deine Ferien verbringen und selbst, wenn du zwei Monate in Innsbruck bist, wird dir garantiert nicht langweilig! Direkt von der Stadt aus kannst du mit dem Lift auf hohe Berge fahren, aber auch Badeseen befinden sich in unmittelbarer Nähe, damit du an heißen Sommertagen nicht auf eine kühle Erfrischung verzichten musst. Außerdem haben in Innsbruck schon zwei Mal die olympischen Winterspiele stattgefunden. Da bietet es sich an, dass man einmal das beeindruckende Bergisel Stadion besucht, in dem einmal jährlich die weltbesten Schispringer auf Weitenjagd gehen. Daneben ist auch der Alpenzoo einen Besuch wert. Dort kannst du dir nicht nur heimische Tierarten, die in den Alpen leben, genauer ansehen. Sogar Elchen, Wölfen und Bären kann man sich dort bedenkenlos nähern.

Neben Innsbruck solltest du auch in Hall oder Schwaz Station machen. In Hall gibt es zum Beispiel einen Münzturm, wo du dein eigenes Geld prägen kannst und in Schwaz kann man nicht nur auf einen Berg hinaufklettern, sondern sogar in einen hineinfahren. Vor langer Zeit gab es in dieser Stadt im Inntal ein Silberbergwerk, das man heute besichtigen kann.

Daneben kommt in Tirol auch jeder auf seine Rechnung, der es gerne ein bisschen sportlicher mag. Im Winter schnallen sich alle Tiroler und ihre Gäste die Schier an und jagen im ganzen Land die steilen Pisten hinunter. Wer es etwas gemütlicher mag, der wandert einfach ausgerüstet mit einer Rodel auf eine der vielen Almen und lenkt danach seinen Schlitten hinunter ins Tal. Im Sommer kannst du an denselben Orten, in denen du im Winter Schi gefahren oder gerodelt bist, mit deinen Eltern tolle Wanderungen machen.

Comments on this entry are closed.

Impressum